Grüne fordern Gleichstellungs- und Inklusionsbeauftragte

  • Veröffentlicht am: 7. Mai 2017 - 0:00

Das Land Niedersachsen fordert von allen Kommunen mit mehr als 20 000 Einwohnern die Einstellung einer Gleichstellungsbeauftragten. Auch in Springe muss eine solche Stelle eingerichtet  werden.

Bündnis 90/Die Grünen setzt sich dafür ein, eine Gleichstellungs- und Inklusionsbeauftragte einzustellen. Neben der Verwirklichung der Gleichstellung zwischen Mann und Frau sollen auch die Belange und Bedürfnisse von Senioren und Behinderten berücksichtigt werden. Barrierefreiheit im öffentlichen Raum ist notwendig, um allen Bürgern eine Teilhabe am gesellschaftlichen Leben zu ermöglichen.

Diese Ausweitung des Aufgabegebietes erfordert eine Aufstockung der wöchentlichen Arbeitszeit. Statt der geforderten halben Stelle möchte Bündnis90/Die Grünen die wöchentliche Arbeitszeit um 10 Stunden erhöhen.